Zuweisende Ärzte

Jeder niedergelassene Arzt kann Patienten an die Augenärzte des MVZ überweisen. Notwendig ist lediglich ein gelber Überweisungsschein, also kein Poliklinikberechtigungsschein.

Das Behandlungsangebot:

Untersuchungen

  • Sehtests
  • Refraktionsbestimmung
  • Gesichtsfeldprüfung
  • Farbsehtests
  • Führerschein-Gutachten

 

Sehhilfen

  • Fern- und Gleitsichtbrillen
  • Lesebrillen bei Alterssichtigkeit
  • Kontaktlinsen
  • spezielle Brillen (erhöhte Sonnenexposition / Sportbrillen)
  • Bildschirmarbeitsplatz

 

Erkrankungen

  • Behandlung von Entzündungen und Verletzungen
  • Entfernung von Fremdkörpern (Eisenspäne, Pflanzen- und Tierpartikel, etc.)
  • Beratung bei grauem Star (Katarakt)
  • Untersuchung bei Wahrnehmung von Trübungen (Mouches volantes)
  • Makuladegeneration

 

Trockene Augen

  • Diagnostik des Tränenfilms und der Tränenwege
  • Beratung und Auswahl von Tränenersatzmitteln

 

Vorsorge

  • Früherkennung des grünen Stars (Glaukom)
  • Netzhautuntersuchung bei Zuckerkrankheit (Diabetes)
  • Netzhautuntersuchung bei erhöhtem Blutdruck (Hypertonie)
  • früh erworbene Sehschwäche bei Kindern und Säuglingen (Amblyopie)
  • Früherkennung der altersbedingten Makuladegeneration (AMD)
  • Kontrollen der Augen bei Schilddrüsen- oder Autoimmunerkrankungen

 

Ambulantes Operieren

  • Katarakt-Chirurgie
  • Lidchirurgie
  • interokulare Injektionen (Lucentis, Avastin, Triamcinolon)
  • Refraktive Lasereingriffe (Lasik, femto Lasik, Lasek)