Zuweisende Ärzte

Auf dieser Seite möchten wir Sie als Kolleginnen und Kollegen ansprechen und Ihnen sowohl unsere medizinischen Schwerpunkte vorstellen als auch Hinweise für eine gute Zusammenarbeit geben.  


Unsere medizinischen Schwerpunkte sind:


Vorstellung und gemeinsame Behandlung von Patientinnen und Patienten

Gerne können Sie uns Patienten vorstellen, die eine neurochirurgische Beratung und gegebenenfalls Behandlung benötigen.

Falls Sie vorab Fragen zu konkreten Patienten oder Krankheitsbildern haben, zögern Sie bitte nicht, uns telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren. Wir nehmen uns gerne die Zeit, Ihre Fragen zu klären.


Was benötigt Ihre Patientin/Ihr Patient?

Neben einem gültigen Überweisungsschein sollten Sie bitte Ihren Patienten alle relevanten Unterlagen wie Befundberichte und Bilddokumente für die Vorstellung in unserer Praxis aushändigen. Je konkreter Ihre Fragestellung ist, umso konkreter wird die Auskunft sein, die wir in unseren Berichten zeitnah übermitteln werden. Ihre Fragestellung können Sie zum Beispiel auf dem Überweisungsschein dokumentieren.


Bilddokumente

Wir bitten Sie – wenn möglich – die röntgenologischen Vorbefunde als klassischen Röntgenfilm mitzugeben. CD´s können nicht in jedem Fall geöffnet werden und Papierausdrucke sind in der Bildqualität nicht ausreichend.


Stationäre Behandlung

Falls eine stationäre Aufnahme Ihrer Patienten zur operativen Behandlung oder weiterführenden Diagnostik und Therapie erforderlich sein sollte, werden wir Ihnen die entsprechende Indikation in unserem ärztlichen Bericht übermitteln. Die Einweisung zur Krankenhausbehandlung kann durch uns oder durch Sie erfolgen.
Patienten, die aus der stationären Behandlung der Klinik und Poliklinik für Allgemeine Neurochirurgie entlassen werden, bekommen einen vollständigen Entlassbericht mit. Wir halten Patienten, die aus stationärer Behandlung entlassen werden, dazu an, sich so bald als möglich ambulant ihrem behandelnden Haus- oder Facharzt vorstellen, um eine lückenlose Weiterbehandlung sicherzustellen.

Die fachärztliche Verlaufsbeurteilung sollte über unser MVZ erfolgen.