Dopamin-Transporter-Szintigraphie (DaTSCAN)

Morbus Parkinson und das Parkinsonsyndrom gehören zu den häufigsten Erkrankungen des Nervensystems. Die typischen Symptome sind Tremor (Zittern), Rigor (erhöhte Muskelspannung mit Steifheit) und Hypokinesie (Bewegungsarmut, Gangstörung). Doch auch andere Erkrankungen können eine ähnliche Symptomatik aufweisen. Daher ist eine exakte Diagnostik wichtig, um frühzeitig gezielte Therapiemaßnahmen einzuleiten.

Die DaTSCAN-Untersuchung wird eingesetzt: 

  • bei klinischem Verdacht auf das Vorliegen eines Morbus Parkinson oder Parkinsonsyndroms
  • zur Beurteilung des Schweregrads bzw. des Stadiums der Parkinsonerkrankung
  • zur Verlaufskontrolle der Parkinsonerkrankung

Zu Beginn der Untersuchung wird eine schwach radioaktive Substanz in eine Armvene injiziert. Nach rund drei Stunden werden im Liegen Aufnahmen mit einer Gammakamera durchgeführt, die sich etwa fünfundvierzig Minuten lang langsam um den Kopf dreht. Während der Wartezeit kann der Patient bis zum Beginn der Aufnahmen die Klinik verlassen.

Eine spezielle Vorbereitung ist in der Regel nicht erforderlich. 

Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung und freuen uns über Ihr Interesse. Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Ansprechpartnern, Sprechzeiten und Anfahrt.

Nach oben scrollen