Hämato-Onkologie

Der Fachbereich Hämato-Onkologie beschäftigt sich mit Erkrankungen des Bluts, des Lymphsystems und mit Krebserkrankungen.

Der Fachbereich Hämato-Onkologie am Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) des Universitätsklinikums Köln wurde gegründet, um die medizinischen Möglichkeiten der Uniklinik Köln auf diesem Gebiet auch im ambulanten Bereich anbieten zu können. Für unsere Patienten erstellen wir am MVZ umfassende Behandlungspläne und koordinieren verschiedene Behandlungsmaßnahmen – sofern notwendig natürlich auch stationäre Aufenthalte. Die Behandlung basiert dabei immer auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, und auch eine Vermittlung in Therapiestudien ist möglich.

Der Fachbereich Onkologie des MVZ arbeitet in enger Kooperation mit der Klinik für Innere Medizin I der Uniklinik Köln unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Hallek, die Teil des Centrums für integrierte Onkologie (CIO) Köln Bonn ist. Diese Zusammenarbeit macht es möglich, dass auch in einer ambulanten Behandlung Ärzte verschiedener Fachrichtungen zusammenarbeiten und so das gesamte Spektrum von diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen auf medizinischem Spitzenniveau anbieten. Die Klinik I für Innere Medizin ist national und international als Zentrum zur Behandlung von Leukämien bekannt.

Eine Behandlung im Rahmen der modernen Spitzenmedizin bedeutet dabei nicht nur, dass die Therapie auf dem aktuellen Stand der Forschung basiert. Wir behalten stets den einzelnen Patienten im Blick und stellen Therapiepläne auf, die die individuellen Wünsche des Patienten einbeziehen und Rücksicht auf seine Wertvorstellungen und seine Lebensqualität nehmen. Patienten haben bei uns feste Ansprechpartner, an die sie sich bei Fragen und Sorgen wenden können. Um auch die psychoonkologische Versorgung unserer Patienten zu gewährleisten, kooperieren wir mit den Fachbereichen für Psychologische Psychotherapie sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und dem Haus LebensWert.

Unser Leistungsspektrum

  • umfassende diagnostische Untersuchungen bei Verdacht auf eine hämatologische oder onkologische Erkrankung einschließlich Knochenmark- und Lymphknotenpunktionen
  • Erstellung von individuellen Behandlungsplänen
  • Durchführung von ambulanten Chemotherapien
  • Behandlung mit zielgerichteten Medikamenten (Targeted Drugs), die gezielt Krebszellen erkennen und angreifen
  • Immuntherapien
  • Transfusionen von Blut und Blutbestandteilen
  • Organisation von stationären Aufenthalten
  • Koordination von weiteren Therapiemaßnahmen wie Operationen und Strahlentherapien
  • Nachsorge bei Tumorerkrankungen
  • Erstellung einer Zweitmeinung

Auf den folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen zu unseren Schwerpunkten: 

Nach oben scrollen